SUPERWEB-NEWS

31.08.2022

GOOGLE-FONTS ABMAHNWELLE VON DEM ANWALT MARCUS HOHENECKER - WAS SOLLTE MAN BEACHTEN? WELCHE LÖSUNGEN GIBT ES?

Mit Superweb.at können unsere Kunden sich sicher fühlen. Bisher wurde KEIN KUNDE von Superweb.at abgemahnt, unerlaubter Weise Daten ohne Einwilligung an Dritte zu senden, obwohl dies sehr schnell passieren und irgendetwas übersehen werden kann. Wir sind stets bemüht, uns an aktuelle Gesetze zu halten, auch wenn dies ein hohes Maß an Mehraufwand bedeutet. 100%ig ist zwar nichts, aber wir sind nahe dran. Sollte dennoch einmal etwas übersehen werden, so ersuchen wir um Verständnis der Kunden, die für die eigene Website verantwortlich sind, dass wir keine Haftungen übernehmen können, doch sie können sicher sein, dass wir unser Möglichstes tun, um dies zu verhindern.

 

Entgegen der häufig verwendeten Websysteme aus dem Ausland bleiben bei Superweb.at die wichtigen Daten in Österreich, wo auch die Server stehen - es gibt natürlich wenige Tools von Drittanbietern, überwiegend aber aus dem EU-Bereich. Mit CookieBot wurde zB ein Partner aus Dänemark gefunden, deren Cookie-Blockier-System sehr gut funktioniert (siehe www.cookiebot.at, wo Sie Ihren kostenlosen Account anmelden und in jedes Websystem einbauen können. Dadurch, dass dieses System von außen darauf achtet, können technisch weit mehr Lösungen gefunden werden als zB PlugIns, die dies von "Innen" betrachten und meist limitiert sind mit den Möglichkeiten).

 

Mit Superweb.at brauchen sich unsere Kunden um beinahe nichts mehr kümmern außer um die aktuelle Befüllung - und selbst die können wir gerne für unsere Kunden übernehmen.

Zur Abmahnwelle wegen der Google-Fonts:

Wie schon aus zahlreichen Medien bekannt, ist die Vorgehensweise des Anwalts und seiner Mandantin fragwürdig zumal offensichtlich automatische Abfragen verwendet wurden, die zur Folge haben, dass die Mandantin nicht geschädigt werden konnte entgegen der Behauptung. Es beschäftigen sich nun zahlreiche Anwälte, dies über Gericht prüfen zu lassen.

 

Erklärung: Google-Fonts sind Gratis-Fonts, die von Google bereitgestellt werden zum Einbinden in die Website und welche die IP-Adresse des Besuchers an Google weiterleiten, wobei man nicht genau weiß, was mit diesen Daten passiert. Wenn nun der Besucher der Website nicht vor dem Versenden dieser Daten seine Einwilligung geben kann, ist es möglich, dass dies rechtswidrig ist, was von der Datenschutzbehörde in Österreich derzeit geprüft wird. In Deutschland gab es Anfang des Jahres bereits ein Ersturteil, wo dies rechtswidrig sei, wobei hier das Endurteil auch noch offen ist.

 

Erklärungen dazu findet man mittlerweile zahlreich im Internet (zB auf der WKO-Seite)

Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, dies zu verhindern:

  1. keine Benutzung von Google-Fonts mit dem eingebeteten Link (gstatic, ...) sondern websichere Standardschriften, die vom Computer kommen. Dazu muss man in dem Websystem suchen, wo diese Schriften definiert sind - und oft sind diese auch als Standard drinnen und man hat manchmal keine Möglichkeit, diese zu ändern.
  2. Upload der Google-Fonts auf den eigenen Server, wobei man achten muss, ob die lizenzfreien Schriften auch für den Upload lizenzfrei bleiben - dazu muss man jede einzelne Schrift prüfen, ob der Entwickler der Schrift dies erlaubt.
  3. Verwendung von kostenpflichtigen anderen Schriften, wo der Anbieter bestätigt, dass die Daten nicht ausgewertet und gespeichert werden (zB Adobe Typekit, wo eine Bestätigung per Email vorliegt)
  4. Blockieren dieser Schriften durch gewisse PlugIns (ist aber manchmal nicht zuverläßlich)
  5. Blockieren dieser Schriften vor Einwilligung: dies kann man zB mit CookieBot mit JavaScript (siehe dazu www.cookiebot.at - Einbau-Anleitung dazu) lösen
  6. Weiters ist auch wichtig, Cookies anderer Drittanbieter verlässlich zu blocken vor der Einwilligung, um die DSGVO einzuhalten - dazu mehr auf www.cookiebot.at) - weiters sollte Ihre Website auch ein gültiges SSL-Zertifikat beinhalten (https://...)

Ob Google-Fonts auf Ihrer Website geladen werden, können Sie zB über https://sicher3.de prüfen.

 

Gerne helfen wir Ihnen, die optimale Lösung zu finden.

Ihr

Manfred Scheucher

zur Website Superdomain.at
zur Website ms-creative.com
zur Website messeplatz.at
zur Online-Galerie topimbild.at
zur Online-Galerie topimbild.at
zur Facebook-Seite von ms creative Manfred Scheucher
SUPERWEB.AT
ein Gemeinschaftsprojekt von Manfred Scheucher und Klaus Bieber

Berghamerstraße 60
A-4072 Alkoven
Mobil: +43 664 1611053

office@ms-creative.com
Last Change: 10.09.2022

(L:61-Det6/K:1) / lc:1031 / cp:1252 | © superweb.at/v17